Sind dies auch deine Fragen: „Geht es um schneller, höher, weiter?
Ist das Online-Coaching auch etwas für mich? Und bin ich bloß jemand,
mit dem man Geld verdienen will und der ansonsten nicht wichtig ist.
Man kennt das ja!“

Paul* ist Mitte 50, beruflich sehr erfolgreich, Familie, Hobbies,
aber irgendwie fehlt etwas.

Früher hat er Orgel gespielt. Er hatte die Zeiten am Instrument in der stillen Kirche immer
sehr genossen. Er entdeckt, dass eine Orgellehrerin nicht weit von ihm Unterricht ‚im warmen Wohnzimmer‘ anbietet. Er schmunzelt: Jetzt im Winter wäre das nicht schlecht.
Er schreibt eine Mail, die Orgelcoach schlägt ein Skypegespräch vor (Virtuelle Übpause).
Beide kommen durch das Gespräch überein sich zu einer Probestunde zu treffen.
Tatsächlich hat er gleich wieder Spaß am Spiel und gar nicht so viel verlernt. Mit dem Pastor hatte
er schon gesprochen, dass er in der Kirche üben kann. Die Orgellehrerin (sie nennt sich auch Orgel-coach, so recht weiß er eigentlich nicht, was das bedeuten soll…) erarbeitet mit ihm, was er am
Klavier und z.T. mental üben und zuhause vorbereiten kann. So ist die Zeit in der kalten Kirche
nicht zu lang, zumal er sich gründlich warm spielt. Es läuft alles super.

Aber dann schlägt das Leben zu: Die Gesundheit spielt nicht mit, er ist erstmal eine Weile weg
vom Fenster. Erstaunt bemerkt er, dass die Orgellehrerin sich nach ihm erkundigt.
Es rutscht ihm raus, dass sie doch aber kein Geld mit ihm verdienen kann. Sie lächelt und sagt,
das spielt keine Rolle… und rät ihm natürlich dem Rat der Ärzte zu vertrauen, sich aber auch selbst
eine Perspektive für ‚danach‘ zu erarbeiten. Und ob da die Orgel eine Rolle spielt? „Auf jeden Fall!“
sagt er. Die Orgelcoach ermuntert ihn über Facebook mit andern Orgelspielenden in Kontakt zu
bleiben. Dann stellt er fest, dass es in der REHA-Klinik auch ein Klavier gibt. Er setzt sich dran,
Noten hat er keine und spielt auswendig ein bisschen, so dies und das, ohne Anspruch –
wie gut das tut!

*Ähnlichkeiten zu lebenden Personen wäre rein zufällig.

Ich freue mich über eine unverbindliche Kontaktaufnahme per mail an
lebendigesorgelspiel@web.de – auch bei Fragen zu der am 23.10. startetenden 5-Tage-Challenge
„Öffentlich spielen- aber sicher!“ oder dem großen Kurs 5×5 Mails für SICHERES Orgelspiel,
der am 30.10. startet. Alle Programme sind für jedes Alter geeignet, für Haupt-, Neben- und Ehrenamtler. Sie finden im Internet statt, auf die Mails kannst du ja jederzeit (wieder) zugreifen.
Insofern lohnt es auch mitzumachen, wenn Du in der Zeit eigentlich andere Prioritäten hast…

2017/30 Was ist Orgelcoaching? Teil 4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.